DIE WIRKWEISE VON ECTOIN

Ectoin ® – Herkunft

Extremolyte sind kleine Moleküle, die im Zellinneren von extremophilen Mikroorganismen gebildet werden. Dadurch wird es den so genannten Extremophilen ermöglicht, unter lebensfeindlichen Umweltbedingungen zu existieren. Diese kleinsten Schutzmoleküle bewirken Großes, sie sorgen für die Stabilisierung und Aufrechterhaltung der Funktionalität biologischer Strukturen und schützen die Extremophilen vor Umweltstress wie Temperaturschwankungen, hohen Konzentrationen von Salz, starker UV-Strahlung oder Austrocknung.

Die herausragenden Eigenschaften von Ectoin ®

Ein Multitalent für Haut und Schleimhäute. Ectoin ® hat vielfältige positive Eigenschaften: Angewandt beim Menschen schützt es die Schleimhäute in Auge, Nase, Lunge, Mund- und Rachenraum. Die Haut wird ebenfalls nachhaltig vor schädigenden Einflüssen von Allergenen, Feinstäuben, Temperaturschwankungen oder Austrocknung bewahrt, indem Ectoin ® die Barrierewirkung der Haut erhöht. Ebenso konnten lichtschützende Wirkungen gezeigt werden, so dass Ectoin ® die Haut auch vor den schädigenden Auswirkungen der Sonne schützt. Es wirkt jedoch nicht nur vorbeugend sondern auch regenerativ gegen die Symptome, die durch äußere Einflüsse entstehen können. Entzündungen werden gehemmt und reduziert.
mehr ...

Erfahren Sie mehr über ECTOIN

Sie möchten mehr über Ectoin wissen? Kein Problem, hier geht es direkt zum Wikipedia-Lexikon.

Ectoin® – Wirkweise

Ectoin® ist ein kleines Molekül, welches chemisch gesehen ein Aminosäurederivat ist, und kosmotrope Eigenschaften besitzt. Das heißt, es sorgt dafür, dass sich die intermolekularen Wechselwirkungen zwischen Wassermolekülen verstärken und sich die Moleküle im Wasser strukturiert anordnen.

Bildlich gesehen formt  das Ectoin ® um sich selber, aber auch um die benachbarten Proteine oder Zellmembranen eine Wasserschicht. Diese Strukturbildung wurde  „Ectoin ® Hydro Complex“ genannt.

In zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass diese Wasserschichten sehr stabil sind, weil dort verstärkte Wasserstoffbrückenbindungen vorliegen. Darüber hinaus bewegen sich die Wassermoleküle in diesen Wasserschichten langsamer als üblich. Ectoin® geht selber keine Verbindung mit Proteinen ein, noch ist es in der Lage, in eine Zelle vorzudringen.

Durch die Bildung dieser stabilisierenden Wasserschichten ist Ectoin® in der Lage, Zellmembranen und Lipide zu stabilisieren und ihre Fluidität zu fördern. Durch diese Eigenschaften schafft es Ectoin®, dass die menschlichen Epithelien in der Nase, in den Augen, im Mund- und Rachenraum oder die Haut vor Allergenen oder Umweltschadstoffen geschützt werden.

Darüber hinaus werden biologisch aktive Moleküle, wie z.B. Proteine in ihrer nativen Struktur gestärkt so dass ihre Aktivität gewährleistet ist.

ZEICHENERKLÄRUNG / LEGENDE